Villa Hahmspon 1906 Villa Hahmspon 1906 Villa Thiede 2006 Villa Thiede 2006

Herzlich Willkommen in der VILLA THIEDE am Wannsee

Die Villa wurde 1906 für den Erfinder Johann Hamspohn als Sommersitz von dem Architekten Paul Baumgarten erbaut. Paul Baumgarten erbaute auch für die Familie Max Liebermann 1909 und für die Familie Marlier 1914 (heute Haus der Wannseekonferenz) die Sommervillen am Wannsee. Die Familie Thiede erwarb das Haus 2004 von der Telekom AG, Bonn.


Die Villa war von 1906 bis zum Tode von Hamspohn 1926 ein Haus der Begegnung für Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Hamspohn war eng befreundet mit Walther Rathenau, u. a. Vorsitzender des Aufsichtsrates der AEG ab 1912. Mit dem Nobelpreisträger Walther Nernst veranstaltete dieses Triumvirat wissenschaftliche Zirkel. Die Freunde Albert Einstein und Max Planck waren gern gesehene Diskutanten.


Auch heute ist die Villa in erster Linie eine Stätte der Begegnung mit Persönlichkeiten aus Kultur und Wirtschaft. Darüber hinaus ist das Anwesen ein Ort des „Erlebens mit allen Sinnen“, aber auch eine Stätte ganzheitlicher meditativer Begegnungen mit der Natur. Und wo Sie letztlich frei nach Brecht „Erst die Kunst und dann das Speisen“ in vollen Zügen genießen können.


Seit der Eröffnung der VILLA THIEDE im April 2006 haben wir bereits über 100.000 Besucher/Besucherinnen in insgesamt 16 Ausstellungen begrüßt.

 

VILLA THIEDE

Am Großen Wannsee 40
14109 Berlin

Tel. 030 – 80495360
Fax 030 – 80583960

kulturforum@thiede-stiftung.de
event@villa-thiede.de